Donnerstag, 28. Mai 2015

Warum ich nichts mehr umsonst mache...

Respektlosigkeit ist etwas, das wohl jeder nahezu täglich erleben muss und da ich vor einiger Zeit auch einen regen Austausch via PN hatte, warum ich keine Kakaokarten mehr tausche oder verschenke, dachte ich, ich schreibe meine Gedanken und Erfahrungen dazu in diesem Blog, um den Eintrag dann auch, wenn es nötig ist, zu verlinken.

Das ich beschlossen habe, mit dem Kartentausch aufzuhören, ist schon sehr lange her und ich habe die Begründung kurz erläutert. Hier möchte ich aber in aller Ausführlichkeit nochmal darüber reden, denn diese Entscheidung kam nicht von ungefähr und ist mir auch wirklich schwer gefallen. Ich habe nämlich wirklich gerne getauscht.


Es fing mit den Menschen an, denen ich eine Karte zeichnete und sogar zuschickte, aber meinen Part nie bekam. Wenn man "zu viel" nachfragte, wurde man ignoriert, blockiert oder der Nutzer ließ sich löschen. Das kommt leider ab und an vor, ist sehr ärgerlich, aber ich wette, das ist (langjährigen) Kakaolern auch schon einmal passiert. Soweit so gut. Was mich damals auch stutzig gemacht hat, war die Masse, die mit mir tauschen wollte. Bitte nicht falsch verstehen, ich freue mich wirklich über jedes Interesse, aber als ich ankündigte, ich wäre wieder für Wunschtäusche frei, meldeten sich über 20 Personen innerhalb einer halben Stunde. Da gab es nicht wenige Mails drunter wie: "Tausch mit mir!", oder: "Ich will tauschen!" und das wars. Ich habe dann irgendwann den Eindruck bekommen, dass die einfach nur darauf aus waren, ein Bild von mir zu bekommen, welches sie mit wenig (oder gar keinem) Aufwand erhalten konnten. Wie wenig wert ihnen dann der Tausch an sich war, zeigte sich daran, dass das Interesse so wechselhaft umsprang, wie bei uns das Wetter manchmal. Wenn es ihnen zu lange dauerte (und das war dann bei Einigen schon nach einem Tag der Fall, dass sie ungeduldig wurden), dann brachen sie den Tausch von ihrer Seite aus ab. Das taten diese Personen besonders gerne dann, wenn ich meine Karte schon gezeichnet habe.

Die letzten Fälle sind dann um Einiges schlimmer - Als ich mit einer Dame einen Tausch vereinbart und meine fertige Karte digital gezeigt habe, fand sie diese bis dahin noch toll. Als ich ihr meine Karte dann auch zugeschickt habe, hat sie sie dann noch in den allerhöchsten Tönen gelobt. Nach ein paar Wochen schickte sie mir diese Karte grundlos zurück, bzw. mit der Anmerkung, die gefalle ihr wohl doch nicht mehr, aber: "Man könne ja nocheinmal tauschen!" Der Vogel wurde allerdings von einem Verlosungsgewinner abgeschossen. Ich gehe in der Regel davon aus, dass sich die Leute auch für die Sachen interessieren, die sie da bekommen werden, aber als die Originale beim Gewinner ankamen, wurden sie zerrissen und man rieb mir das auch noch öffentlich unter die Nase. Ich bin heute noch fassungslos darüber.

Ich weiß nicht warum die Leute so etwas nicht wissen, aber hier nocheinmal in aller Deutlichkeit: Ich stecke Zeit, Arbeit, Material, Herzblut und auch Kosten in meine Karten/Kunst. Da erwarte ich dann wenigstens ein gewisses Maß an Respekt - denn genau darum geht es mir nämlich in diesem Eintrag, dass die Menschen von damals mich bzw. meine Kunst so respektlos behandelt haben, dass ich es einfach nicht mehr tragbar finde.

Dazu noch ein Fallbeispiel, dass sich vor Kurzem ereignet hat: Nachdem ich eine Info postete, dass ich wieder Karten für andere zeichnen würde, meldeten sich  wieder so 20 Personen. Ihr müsst euch vorstellen, dass die mitunter ganze Romane geschrieben haben und mich mit allerhand Lob überschütteten. Als ich dann allerdings darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich weder verschenke, noch tausche, wurde entweder gar nicht mehr drauf geantwortet oder patzig reagiert oder man hatte da kein Interesse mehr. Ich meine, was soll ich denn davon halten?  So etwas ist für mich - entschuldigt meine Direktheit - sehr link, mitunter auch ziemlich dreist.

Und damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Ich habe nichts dagegen, wenn man sich das (aktuell) einfach nicht leisten kann. Ich merke aber, wenn ernsthaftes Interesse da ist und man sich z.B.  auf weniger Aufwand und deswegen einen niedrigeren Preis einigt, als wenn man einfach fragt, ob es wieder was kostenlos gibt und wenn das nicht der Fall ist, die Sachen dann doch nicht haben möchte. Es geht mir einzig allein um die Wertschätzung und "wem das wirklich was wert ist, der scheut auch keine Kosten". Damit beende ich diesen kleinen Aufreger-Eintrag und hoffe, dass ich weniger solcher Anfragen bekomme und man meinen Standpunkt eventuell ein Stück weit verstehen kann.


Eure Karpa

Kommentare:

  1. Ich habe deinen Forumsbeitrag auf kk.de gelesen und der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, war, dass ich mich gefragt habe, was denn in diese Künstlerin gefahren sei, die plötzlich keine Lust mehr hat zu tauschen, nach so langer Zeit. Dann hab ich etwas länger darüber nachgedacht und hab mir dann gedacht: "Die hat recht". Ich kann von Glück reden, dass mir so etwas noch nie passiert ist, v.a. die Sache mit der Verlosung erachte ich als sehr hart.

    Das einzig Niederschlagende, was mir geschah, ist, dass ich einen Tausch vereinbart hatte, die Person sich die Karte ausgesucht hatte und sich dann plötzlich nicht mehr gemeldet hatte. V.a. die Person wurde mir von einer anderen Tauschpartnerin vorgeschlagen, die meinte ja die ist ne gute Freundin von ihr und die hat erst angefangen zu malen und sucht Tauschpartner. Dadurch dass die Person erst 12 war und die Freundin erst 11, bin ich weich geworden und hab mir gedacht, wenn sie wenigstens dann Freude dran hat und sonst keiner will, dann kann ich doch einem kleinen Mädchen wenigstens die Freude machen. Sie war ja erstmal auch ganz froh darüber und sagte, sie freue sich so, usw., nachdem ich sie aber zugesagt hatte, hab ich ihr geschrieben und nach ihrer Adresse gefragt und meine Nachricht wurde gelesen. Sie ging regelmäßig on, hat aber nicht geantwortet. Nach einigen Wochen wurde mir das zu blöd und ich fragte ihre Freundin. Sie sagte, sie meldet sich schon noch. Aber vergebens. Nach weiterem langen Warten habe ich die Freundin wieder gefragt, die urspr. TP hat ja auf PNs nicht reagiert, die ich ihr regelmäßig schrieb und die meinte, die hätte keine Lust mehr auf Kakaokarten. Super. Ich hab ja nichts dagegen, wenns eben keine Wunschkarte war, dass man den Tausch dann noch abbricht, aber ich frage mich, warum sie mir das nicht selber schreiben kann. Das finde ich einfach nur feige und respektlos. Als TP hat man die Karte reserviert, sagt anderen ab, die die Karte wollten und dann meldet sich der TP nicht mehr und man wird ignoriert. Von einer negativen Bewertung sah ich ab, sie ging iwann eh nicht mehr on und es war auch eher ein spontaner Tausch.... Ich finds schade, war auch verärgert, aber was will man dagegen tun? Ich tausche jedenfalls nicht mehr aus Mitleid mit Menschen oder weil sie mir vorgeschlagen wurden. Wenn dann nur mit Personen, die gute Bewertungen haben. Vllt. auch mit welchen ohne Bewertung, aber sie sollten den Anschein erwecken, vertrauenswert zu sein, was aber als schwierig einzustufen ist. Am liebsten tausche ich in STAs, da passiert so ein Käse wenigstens nicht, bzw. er ist unwahrscheinlicher...

    Wie ich deinen Blogeintrag auch gerade las, hab ich mich gefragt, wie dreist, grausam und respektlos manche Menschen sein können. In jedem Kunstwerk steckt Herzblut drin, das schmeißt man doch nicht einfach weg?! Mir kamen die Tränen beim Lesen und mir tut es leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest. Mein herzliches Beileid. Wenn ich sowas lese, dann hab ich manchmal auch keine Lust mehr auf Tauschen.

    Ich denke gerade als sehr beliebter Zeichner wie du es bist, ist die Gefahr auf solche Menschen zu stoßen, recht groß. Die Leute haben es nur auf den Besitz der Bilder abgesehen - aber Respekt davor? Fehlanzeige. Ich wünsch dir alles Gute für deine Zukunft, hoffentlich machst du durch den Verkauf bessere Erfahrungen.
    Es gehen zwar m.E. etwas von der Magie der KKs verloren, weil sie eigtl. für den Tausch gedacht sind und man nur verkauft, allerdings kann ich aber deine Beweggründe gut nachvollziehen und werde sie auch akzeptieren, ich hoffe, dass viele andere es mir gleichtun werden.

    Danke für den Blogartikel. Er klärt viele Fragen und ist vllt. auch ein schönes Warnschild, dass man bei TP gut aufpassen muss... Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      erst einmal vielen lieben Dank für deinen langen Kommentar. Ich muss gestehen ich bin wirklich baff, das du dir so viel zeit genommen hast <3

      Deine Erfahrung ist, leider Gottes, eben keine Seltenheit. Ich kenne viele, denen etwas Ähnliches einmal bzw. ab und an passiert ist, da muss man - so traurig es ist - wohl immer mit rechnen. Das Ganze als Lehre zu verbuchen und mehr auf Bewertungen zu achten, erweist sich dann hoffentlich bei zukünftigen Täuschen als sinnvoll, damit einen eben sowas nicht nochmal passiert. Aber es ist leider auch so, dass ein Mensch noch so viele positive Bewertungen haben kann und noch so nett schreibt... eine 100%ige Garantie für einen Tausch der sauber abläuft, ist es trotzdem nicht.

      Du hast es übrigens auch sehr gut erkannt - ich habe solche "Geier", wie ich sie fortan genannt habe, wirklich magisch angezogen. Man dürfte doch meinen, das die Leute sich bei dir melden, weil sie wirklich ernsthaftes Interesse an deinem Zeug haben, aber das dem nicht so war, wurde mir ja nun im Nachhinein oft genug gezeigt. Deswegen kamen Verlosungen für mich auch nicht mehr in Frage.

      Ich hatte das Tauschen auch wirklich sehr geliebt, wirklich. Hir gibt es ja eine Menge Blogartikel, in denen ich richtig euphorisch davon berichtet habe. Mir war es btw. auch immer egal, ob mein Partner zeichnerisch was drauf hatte oder nicht. Ich freu(t)e mich ja überhaupt, dass die Menschen Interesse an meinen Bildern hatten und ich im Gegenzug ein Erinnerungsstück mit Lieblingsmotiven gekriegt habe. Das war für mich ja der Reiz bei diesem Thema, aber der ging durch diese ganzen Sachen eben verloren.

      Das Verkaufen ist bisher übrigens wirklich gut gelaufen und mal sehen, ob das weiterhin so gut läuft.

      Auf alle Fälle vielen lieben Dank fürs Lesen und Mut machen und deine Erfahrungen. Auch dir wünsche ich alles Gute für die Zukunft!

      - Karpa



      Löschen
    2. Hallöchen :)

      Da stimme ich dir zu, dass man auch auf Bewertungen nicht vertrauen kann - sieht man eben auch bei eBay ganz oft, aber die Gefahr ist deutlich geringer. Sollte jemand neutrale oder gar negative Bewertungen haben, dann schließt das für mich einen Tausch nicht grundsätzlich aus, es kommt für mich immer drauf an, aus welchem Grund die Bewertung gegeben wurde, wenn jemand beispielsweise bei einer STA abgezeichnete Motive untergejubelt hat, ist es zwar nicht schön, aber deshalb heißt es nicht dass derjenige kein zuverlässiger TP ist.

      Ich denke, dass diese "Geier" eher, wenn sie sich bei Verlosungen melden, eher unbedingt gewinnen wollen und den anderen Mitteilnehmern eins auswischen wollen und es ihnen nicht um das Werk des Künstlers geht, sondern einfach nur um das Gewinnen. Es gäbe sicherlich auch genug Leute, die an der Verlosung teilnehmen, weil ihnen die Karte wirklich gefällt, aber die haben dann leider kein Glück und die Karte landet bei Menschen, die sie nicht wertschätzen...

      So ist es bei mir auch - wenn sich jemand bei mir meldet und eine Karte haben möchte, dann freue ich mich immer darüber und ich hab auch kein Problem damit, wenn der Zeichner erst 11 ist und seine Zeichenkünste dementsprechend am Anfang sind. Allerdings sollte man beim TP auch erkennen, dass er sich Mühe gibt, wenn mir jemand eine lieblos dahingeschmierte Karte als Tausch anbietet, dann lehne ich auch ab, weil ich dann bezweifle, dass der TP wirklich ernsthaftes Interesse am Tauschen, denn an meiner Karte hat und sie nicht irgendwann wegwirft. Obwohl das Risiko immer besteht.

      Dann bin ich froh, dass du damit einen guten Erfolg verzeichnen kannst :)

      Bitte gerne und auch vielen Dank :)

      Liebe Grüße,
      Schaefchen

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...